Sanitär Karlsruhe

Unsere vielfältigen Leistungen rund um Sanitär in Karlsruhe und Rheinstetten. Ob Trinkwasserhygiene durch Erneuerung oder Reinigung Ihrer Leitungen, die Installation von Wasserenthärtungsanlagen oder etwa Kalkschutzmaßnahmen, wir von Markus Schmidt GmbH stehen Ihnen mit unseren Fachkräften zur Seite!

Zum Kontakt

Unsere Sanitärleistungen im Überblick 

Trinkwasserhygiene:

 

Trinkwasser ist ein Lebensmittel und benötigt deswegen auch eine Einhaltung von hygienischen Standards beim Verlegen und Warten von Trinkwasserleitungen. 


Unsere Mitarbeiter sind zertifizierte SHK-Fachkundige im Bereich "Hygiene und Schutz Trinkwasser": Wir achten beim Verlegen von Trinkwasserleitungen auf Einhaltung der DIN EN 1717, sodass das Wasser vom Hauseingang bis zur Entnahmestelle absolute Trinkwasserqualität und Hygieneansprüche erfüllt.


Wir sind zudem geschult auf den Umbau der Leitungssysteme bei veralteten Leitungen oder falsch verlegten Leitungen, sodass keine Gefahr mehr durch Legionellen droht.

Legionellen-Vorbeugung: 


Legionellen sind stäbchenförmige Bakterien aus der Familie der Legionellaceae, die grippeartige Beschwerden bis hin zu schweren Lungenentzündungen auslösen können.

 

In geringer Anzahl sind sie natürlicher Bestandteil vom Grundwasser.

 

Sie vermehren sich bei Temperaturen von 25 °C - 45 °C. Oberhalb von 60 °C werden sie meistens abgetötet und unterhalb von 20 °C vermehren sie sich kaum noch.


Besonders in Wasserleitungen in Gebäuden herrschen gute Wachstumsbedingungen für Legionellen vor und sie können sich so besonders stark vermehren.

 

Die Keime können über verdampfendes oder zerstäubtes Wasser, beispielsweise während einer warmen Dusche, in die Luft und somit auch in die Atemwege des Menschen gelangen.

 

Als zertifizierter Fachbetrieb wissen wir, worauf zu achten ist, um die Vermehrung von Legionellen im Leitungssystem zu vermeiden.

Leitungssysteme:


Wir erneuern Leitungen nicht nur stellenweise, bei beispielsweise einem Badumbau, sondern übernehmen auch die Erneuerung des kompletten Hauses nach den oben genannten Standards.

 

Wasseraufbereitung:

 

Für die Wasseraufbereitung gibt es zwei Methoden: Enthärtungsanlagen und Kalkschutz.


1) Enthärtungsanlagen: In einem Behälter mit einem Ionentauscher wird Kalk dem Wasser entzogen.

Vorteil: Kein Kalk, keine Kalkablagerungen.
Nachteil: Der Natriumgehalt im Wasser steigt zulasten des für den Körper wichtigen Kalkanteils.

 

2) Kalkschutz: Mittels sogenannter Impfkristalle werden die Kalkablagerungen auf Flächen wie Rohrwandungen oder Ventile reduziert. Anstatt sich anzulagern werden die so gebildeten mikroskopisch kleinen Kalkkristalle mit ausgeschwemmt und erhalten so die Trinkwasserzusammensetzung. 

Vorteil: Für den Körper wichtiges Calcium & Magnesium bleiben im Wasser / Leitungen sind geschützt vor Kalkablagerungen.
Nachteil: Es kommt weiterhin zu Kalkablagerungen, dort wo Wasser trocknet, diese lassen sich aber einfach reinigen.

Icon Stift und Zettel

Sie haben noch Fragen zu unseren Leistungen im Sanitärbereich oder möchten einen Termin mit uns vereinbaren? Kontaktieren Sie unser Team!

Jetzt anrufen